logo
bild
Apulien - Alberobello
bild
Stromboli - Isole Eolie
bild
Assisi
bild
Toscana - Val d'Orcia
Calabrien - Pentedatilo


2004

Römer & Ritter
Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen

Als wir in der Schule Geschichtsunterricht hatten und das römische Reich behandelten, da wurde auch der Limes, die Schlacht im Teutoburger Wald usw. genannt. Damals in unerreichbarer Ferne, bekommt heute diese Geschichte Gestalt. In Deutschland auf den Spuren der Römer wandeln und bekannte Orte des Mittelalters besuchen, das ist schon was!

Trier


- Bilder zum Vergrößern anklicken -


- Bilder zum Vergrößern anklicken -


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Trier, einst Kaiser- und Hauptstadt des weströmischen Reiches und Geburtsstadt von Karl Marx. Die römischen Stätten haben wir besucht, Karl Marx nicht. Warum? Warum nicht! Wir haben lange genug mit ihm leben müssen, daß reicht für ein ständiges Erinnern.
Aber sonst ist Trier eine schöne und lebendige Stadt. Sie soll sogar 1300 Jahre älter als Rom sein! Alles Legende?
Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen

Für die Errichtung dieser Burg dürfte die günstige strategische Lage der unteren Elz, einem Zufluss der Mosel, ausschlaggebend gewesen sein. Die Burg entstand an einem Weg, der die Mosel mit der Eifel und dem fruchtbaren Maifeld verband. Einzige Auseinandersetzung von Bedeutung war die Eltzer Fehde die mit dem „Pax de Eltz” 1336 beendet wurde. Oberhalb der Burg Eltz ließ deshalb der Kurfürst Balduin von Trier die Burg Trutzeltz errichten. Von dort wurde Eltz mit Katapulten beschossen.

Burg Eltz ist eine der wenigen niemals gewaltsam zerstörten rheinischen Burgen. Durch geschickte Diplomatie wussten die Grafen von Eltz dies immer zu verhindern. Napoleon soll angeblich die Burg schleifen lassen wollen, hatte sie aber nicht finden können.

Burg Eltz


- Bilder zum Vergrößern anklicken -


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
„Durch die Einsamkeit und Schönheit der Lage der Phantasie wunderbar entgegenkommend - ist Burg Elz für den unmittelbaren Eindruck die Burg schlechthin.”

Georg Dehio
Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen
Burg Nürburg


- Bilder zum Vergrößern anklicken -


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Eingebettet in eine herrliche Eifellandschaft liegt auf einem Berg die Ruine der Nürburg. Vom Bergfried eine berauschende Rundsicht in den Augen und das Motorengekreisch des nahen Nürburgringes in den Ohren, finden diese beiden Sinne Befriedigung.

Der Geist leider nicht! Innerhalb der Ruine ist nichts erklärt und der zu kaufende kleine Führer stinklangweilig. Es war trotzdem schön!

Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen
Manderscheider Burgen


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Kurfürst Balduin von Trier war ein umtriebiger Mensch. In Manderscheid konfiszierte er eben mal die Oberburg und korrigierte so den Grenzverlauf zu seinen Gunsten.
Die Grafen von Manderscheid beeindruckte das wenig. Sie bauten größer und schöner die Niederburg.
Einziger Wehrmutstropfen: laut Vertrag mit dem Kurfürsten durften die Mauern der Niederburg nicht höher als 10 m sein. Trotzdem wurde die Unterburg auch nach zweieinhalbjähriger Belagerung nicht eingenommen.


- Bilder zum Vergrößern anklicken -


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen

Auf halbem Wege zwischen Koblenz und Gießen, im Lahntal, welches die natürliche Grenze zwischen Taunus und Westerwald bildet, liegt das Städtchen Runkel mit seiner eindrucksvollen Burg. Ein musterhaftes Beispiel für frühmittelalterlichen Verteidigungsbau.

Einer Sage nach soll ein Ritter Karls des Grossen im Jahr 778 den Entschluss gefasst haben, auf dem Rücken des Felsens eine Burg zu bauen. Er benannte sie nach dem Gebiet von Roncesvalles (französisch: Roncevaux) in den Pyrenäen in Erinnerung an den dortigen Kampf gegen die Mauren. Aus dem Namen Ronkeval wurde dann Runkel.

Tatsächlich wurde Burg Runkel zur Sicherung des Lahnübergangs errichtet und im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erweitert.

Ich kenne aber die Burg Runkel aus ganz anderen Geschichten

Burg Runkel


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Endlich habe ich die heimatliche Burg vom Ritter Runkel gesehen. Hier begannen seine Abenteuer mit den Digedags.
Nur die gegenüberliegende Burg Schadeck sah nicht wie die vom Möhrenfelder aus, eigendlich schade …

Einen gedruckten kleinen Burgführer gabs übrigends kostenlos.

Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen
Burgen Metternich, Thurant, Pyrmont und Reichsburg Cochem


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Nach dem Genuss des guten Beilsteiner Weines war uns der Aufstieg zu mühsam.
Burg Metternich sah auch von unten schön aus.
Burg Thurant liegt schön am rechtsseitigen Moselufer auf einem Bergrücken.

Fotografieren ist erlaubt, Hunde nicht.



- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Burg Pyrmont ließ uns auch ncht rein, wir kamen am Ruhetag. Aber trotzdem eine schöne Anlage oberhalb der Elz und der Pyrmonter Mühle. Und die hatte schon Anfang September Betriebsferien.

Unsere Wanderung durchs Elztal hat uns aber für alles entschädigt!



- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Die Reichsburg Cochem wurde, wie ein Großteil der rheinischen Burgen, im pfälzer Erbfolgekrieg (1688-89) zerstört. Danach als Steinbruch genutzt, baute ein reicher berliner Kaufmann diese im 19. Jahrhundert für 180000 Mark wieder auf und nutzte sie als Ferienhaus.

Sie ist heute das Beispiel für die romantisierende Sicht des Mittelalters im 19. Jahrhundert.

Trier-Burg Eltz-Nürburg-Manderscheider Burgen-Burg Runkel
und einige
andere Burgen


Zum Seitenanfang
»123[4]5«

(Seite 4 von 5)


logo webwork

Galerie Urlaubsbilder 2004 Eifel Römer & Ritter
URL: http://


Letze Änderung: 06.06.2016