logo
bild
Apulien - Alberobello
bild
Stromboli - Isole Eolie
bild
Assisi
bild
Toscana - Val d'Orcia
Calabrien - Pentedatilo

Zittauer Gebirge
Liberec (Reichenberg) & Ještěd (Jeschken)

Nachbarn besuchen lohnt immer!

Beide liegen gerade mal 20 km von der polnischen und deutschen Grenze entfernt zwischen dem Ještěd (Lausitzer) Gebirge und dem Jizera (Iser) Gebirge - beide erreichen über 1000 m Höhe. Zwischen den beiden Gebirgen fliesst die Lužická Nisa (Lausitzer Neisse), welche weiter nördlich schliesslich die Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet. Gehört zum tschechischen Teil der deutsch-polnisch-tschechischen Euroregion Neisse.

Liberec wurde erstmals 1352 erwähnt, war jedoch für lange Zeit eine nur kleine Siedlung. Sie wurde von Händlern als Raststätte genutzt. Seit dem 15./16. Jhd. entwickelte sich Liberec zur kleinen Stadt. Einen richtigen Boom gab es schliesslich mit dem Beginn der Industrialisierung im 19. Jhd. Vor allem die Textilindustrie begann, die Stadt zu prägen und machten Liberec zur zweitgrössten Stadt Böhmens - nach Prag freilich. Es gab um die 50 Textilfabriken und 60 metallverarbeitende Fabriken - unter anderem ein Automobilwerk.
Heute ist die Stadt freilich sehr beliebtes Ziel für Tagesausflügler aus dem nahen Ostsachsen. Eine begrüssenswerte Initiative ist die Euro-Region Neisse, in der die lokale Zusammenarbeit zwischen der Region Liberec, der Region Jelenia Góra in Polen und Görlitz gefördert wird.

Wer sich ins Zentrum begibt, wird sofort erstmal über das Rathaus stolpern. Ein prächtiger Bau im Neorenaissance-Stil, entworfen von F. Neumann und gebaut von 1888 bis 1893. Der Mittelturm ist immerhin 65 m hoch. Das Rathaus wird nachts sehr schön beleuchtet.
Auch die Gebäude hinter dem Rathaus - darunter das Theater - sind schön anzusehen. Des weiteren gibt es noch einen Zoo, einen botanischen Garten, ein Stadtschloss aus dem 16. Jhd., welches ein Glasmuseum beherbergt, u.v.m.

Alles in allem ein schöner Ort, um einen netten Tag zu verbringen.



- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Der Reichenberger Markt hat sich schön herausgeputzt.
Nur der Rathausturm trägt noch eine Baugerüstmütze.


- Bilder zum Vergrößern anklicken -
Fast so bekannt wie die Stadt selbst ist der Ještěd (Jeschken) ein sehr markanter, 1012 m hoher Berg.
Der nicht ganz so auffallen würde, wenn da nicht ein grosser, weisser, kegelförmiger Turm darauf trohnen würde.


Zum Seitenanfang

»12345[6]«

(Seite 6 von 6)


logo webwork

Galerie Urlaubsbilder 2005 Zittauer Gebirge Nachbarn
URL: http://


Letze Änderung: 06.06.2016