logo
WappenWappen
WappenWappen

Familiengeschichten
Stralsund

Mecklenburg-Vorpommern
Sachsen

Stralsund
Stralsund - die typische Siluette vom Strelasund aus gesehen

Wer sich Stralsund - gleich aus welcher Richtung - nähert, den grüßen aus der Ferne schon die Türme der Pfarrkirchen von St. Nikolai, St. Marien und St. Jacobi.

Ich möchte hier keinen historischen Abriß der Geschichte meiner Heimatstadt geben. Dazu gibt es schon genug Bücher. Nur zu einem Bild soll eine kleine private Geschichte erzählt werden.

Mutti

In die Hauptstraße moderner Städte gehören fast zwangsläufig Kaufhäuser. In der Stralsunder Ossenreyerstraße fanden sich zwei markante Beispiele, das Kaufhaus Tietz (gab es auch in Chemnitz) und das der Gebrüder Wertheim. Letztere eröffneten am 5. Dezember 1903 ihr neues Domizil an der Ossenreyerstraße 8 - 11. Nach mehreren Erweiterungen und Umbauten hat das Kaufhaus seit 1927 seine heutige äußere Form.
Nach der Wende zog hier Horten ein, heute steht das Haus leider leer und warten auf eine neue Zweckbestimmung.

Das war aber nicht die Geschichte die ich erzählen wollte, sondern nur der räumliche Rahmen.
Denn das Foto ist aus einem ganz anderen Grund für mich wertvoll. Irgend jemand aus der Familie hatte dieses Buch gekauft und staunte beim durchblättern auf Seite 19 nicht schlecht. Das da unten rechts ist doch Helga?! Jeder begutachtete das Bild und tatsächlich, auf dem Bild war meine Mutti drauf! Seitdem ist der Verkauf des Buches sicher mächtig angekurbelt worden, denn jeder hats wegen des Bildes gekauft.
Und wers nicht glaubt, der kann das Bild hier in Originalgröße () anschauen!

Eine weitere lustige Stralsunder Geschichte könnt ihr euch in der Bildergalerie (Martina und der Fisch) anschauen.

Mit diesem Buch habe ich mir auch ein Stück Heimat nach Chemnitz geholt. Denn 1984 bin ich nach Sachsen ausgewandert, nach dem ich vorher schon drei Jahre als Auslandsstudent in Altenburg und Dresden zugebracht hatte.
Aber wie die Sachsen sagen: „darheeme is darheeme”! Schade das es hier kein Meer gibt.

Stralsund
Die Türme der Pfarrkirchen St. Nikolai, St. Marien und St. Jacobi grüßen die Seefahrer

Quellenangabe

Texte:

Eigene Texte von Spazolino und Textauszüge aus siehe Bildnachweis

Bilder:

Stralsund - Fotografien von gestern und heute
Wartberg Verlag Peter Wieden
1. Auflage von 1994



Zum Seitenanfang

logo webwork

Wir Wurzeln Familiengeschichten Stralsund
URL: http://


Letze Änderung: 06.06.2016